EU-Agrarminister fordern solide Folgenabschätzung zum EU-Pflanzenschutzpaket

Autor

fablf

Datum

15. Dez 2022

Kategorie

Anlässlich der Tagung des EU-Agrarministerrats am 11./12. Dezember 2022 forderte die Mehrheit der Agrarminister eine umfassende Folgenabschätzung zum Kommissionsentwurf zur EU-Verordnung zur nachhaltigen Verwendung von Pflanzenschutzmitteln (SUR). Max v. Elverfeldt, Vorsitzender der Familienbetriebe Land und Forst, begrüßt diesen Schritt: „Diese Forderung der Mitgliedstaaten ist peinlich für die EU-Kommission. Es wäre ihre Pflicht gewesen, die Auswirkungen ihres Vorschlags im Vorfeld zu untersuchen. Wir brauchen ausreichend wissenschaftliche Einschätzungen zu den Folgen pauschaler Pflanzenschutzverbote auf unsere Ernährungssicherheit, auf unsere Betriebe und auf die Verbraucherinnen und Verbraucher.“

Der Kommissionsentwurf sieht vor, dass die Verwendung von Pflanzenschutzmitteln bis 2030 um insgesamt 50 Prozent reduziert und der Einsatz von Pflanzenschutzmitteln in sensiblen Gebieten komplett verboten werden soll. Das würde mehr als ein Viertel aller landwirtschaftlichen Flächen in Deutschland treffen. „Dass die zuständige EU-Kommissarin selbst signalisiert, dass das Verbot des Pflanzenschutzmitteleinsatzes in Landschaftsschutzgebieten überdacht werden sollte, und sich auch Bundesminister Cem Özdemir hier von dem Kommissionsentwurf distanziert, zeigt doch, dass dieser Entwurf vollkommen unausgereift ist! Statt pauschale Verbote auszusprechen, sollte die Kommission marktbasierte und kooperative Anreize stärken. Das ist zielführender und wirksamer“, so Elverfeldt.

Zugehörige Artikel

EU Green Deal lässt die Brennholzpreise explodieren

Holzheizungen und Kaminöfen werden immer mehr zur Kostenfalle. Der Grund: Die aktuelle Energiekrise in Europa hat Brennholz und Holzpellets massiv verteuert. Doch auch der EU Green Deal wird die Preise der beiden erneuerbaren Energieträger zukünftig noch einmal...

weiterlesen

BILD berichtet: EU-Pläne gefährden unsere Ernährung

Benedikt Weimer von der BILD-Zeitung hat mit Max v. Elverfeldt über die geplanten Nutzungsverbote im Rahmen des EU Green Deals gesprochen. Herausgekommen ist ein lesenswerter Artikel. Die wichtigsten Statements haben wir Ihnen hier zusammengefasst. Max v....

weiterlesen

Dient es dem Klimaschutz, mehr mit Holz zu bauen?

Waldbesitzer Max von Elverfeldt hat im Gespräch mit dem Handelsblatt die Biodiversitätsstrategie der EU kritisiert. Die Biodiversitätsstrategie sieht vor, dass die Mitgliedstaaten zehn Prozent ihrer landwirtschaftlichen Flächen nicht mehr bewirtschaften dürfen....

weiterlesen